Tüßlinger SPD mit MdB Bärbel Kofler in Berlin

Veröffentlicht am 12.03.2013 in Ortsverein

Peter Gottschaller berichtet von der Berlinfahrt vom 27. Februar bis zum 2. März 2013.

Erwartungsvoll standen wir am Tüßlinger Bahnhof, um die Hauptstadt Berlin zu erobern; BGM Heini Hollinger hat mich noch kurz vor der Abfahrt angerufen und uns eine gute Fahrt und einen schönen Aufenthalt zu wünschen.
Etwa um 9.15 Uhr ging es los, erst nach Mühldorf, Umsteigen in den Zug nach München, per Eiltempo zum ICE 1508 und dann ging da vielstündige Fahrt in Richtung Berlin. Aufgrund eines Unfalls auf der Strecke, mußte unser Zug einen Umweg nehmen, und kam daher um ca. 40 Minuten später als erwartet am Hauptbahnhof in Berlin an. Die Fahrt gestaltete sich sehr fröhlich, da ein Geburtstag zu feiern war und Sekt die Runde machte.

Nach der Ankunft in Berlin hatten wir den Transfer in unser Mercure Hotel an der Urania, in dem wir auch unser Abendessen einnahmen.
Der nächste Tag war bereits eine Stadtrundfahrt angesagt mit anschließendem Mittagessen im Hotel Kolumbus, Nachmittags besuchten wir die ehemalige Zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi Hohenschönhausen.
Die Führung durch das große Gebäude machte uns sehr nachdenklich, ob der Demütigungen, die hier unschuldige Menschen erfahren mußten.
Um 17.00 Uhr schließlich war eine Führung durch die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung angesagt. Das Abendessen nahmen wir im Restaurant Berlin-Moskau ein; anschließend trafen wir uns mit der Abgeordneten Dr. Bärbel Kofler und Christopher Wimmer im Restaurant Amrit, ein Lokal mit indischem Ambiente.

Auch der Freitag war vollgepackt mit Terminen. Bereits um 8.30 Uhr fanden wir uns zum Einchecken in den Reichstag ein; um 9.00 Uhr besuchten wir eine Plenarsitzung im Bundestag, bei der wir auch verschiedene bekannte Politiker zu Gesicht bekamen. Um 10.oo Uhr fand sich die gesamte Gruppe, zu der auch SPD Freunde aus dem Bereich Traunstein und Freilassing gehörten, zu einer Diskussion mit Frau Dr. Bärbel Kofler ein, die anschließend sofort zu einer namentlichen Abstimmung eilte. Wir besuchten die gläserne Reichskuppel, hier war auch ein Fototermin mit der Reisegruppe angesagt.
Das Mittagessen fand im Berlin Pavillon, in der unmittelbaren Nähe des Reichtages statt. Um 14.00 Uhr trafen wir im Auswärtigen Amt zu einem Info-Gespräch ein.

Anschließend war Freizeit angesagt, die nutzten wir, besonders unsre Frauen, um das KADEWE zu erobern. Besonders interessant war hier die Vielfalt der Angebote. Im dortigen Restaurant ließen wir uns Kaffee und Kuchen schmecken. Das anschließende Abendessen nahmen wir schließlich in einem vorzüglichen Fischrestaurant in der Innenstadt ein, dass uns von unserem Mitreisenden Rudi Roßgotterer empfohlen wurde. Da wir uns noch zusammensetzen wollten, suchten wir in der näheren Umgebung des Hotels ein sehr rustikales Lokal mit dem “findigen” Namen HekMek auf, es wurde ein lustiger Abend.

Bevor am Samstag der Abschied von Berlin wartete, hatten wir noch eine Führung im Bundekanzleramt, die sehr beeindruckend war. Nach dem Mittagessen im Bistro Cabinett mit Kohlrouladen ging schließlich der Transfer zum Hauptbahnhof, bei dem wir uns noch mit Proviant für unterwegs eindeckten. Schließlich ging es wieder heimwärts, die Zeit verging jedoch sehr schnell, da wir während der Fahrt sehr viel Spass hatten. Gegen 23.00 Uhr erreichten wir wieder unsere Heimat Tüßling, beladen mit vielen Eindrücken von Berlin.

PS: Wir kamen auch am Checkpoint Charlie vorbei, gingen durchs Brandeburger Tor, fuhren an der Museumsinsel vorbei, ebenso am Drotheenstädtischen Friedhof, Gendarmenmarkt, Nikoleiviertel, Friedrichstr. Oranienburger Str. uvm

 

Termine UB Altötting

Alle Termine öffnen.

14.12.2020, 14:00 Uhr Kreistag Sitzung

14.12.2020, 19:00 Uhr Unterbezirk Online Meeting